Advent auf Viera’s Kitchen 2014

 

Türchen 18: Brownie Torte mit Glühweinkirschen von Himbeerprinzesschen

Hallo, mein Name ist Nicola und ich freue mich sehr heute das 18. Türchen des Adventskalenders für euch öffnen zu dürfen! Ich backe für mein Leben gern und blogge seit einiger Zeit auf Himbeerprinzesschen darüber. Ich backe nicht nur Süßes, manchmal überkommt mich auch die Lust auf herzhafte Quiches, Pizzen  oder Brote und ich probiere immer wieder gerne neue Geschmäcker und Zutatenkombinationen aus. Meistens entsteht daraus auch etwas sehr leckeres und das teile ich dann mit meinen Lesern im Blog. Aber da ich nicht perfekt bin, erzähle ich auch mal von meinen Missgeschicken in der Küche und kleine Geschichten aus meinem alltäglichen Leben.

Ich freue mich immer über Gäste und deshalb natürlich auch besonders über euren Besuch in meiner kleinen Versuchsküche!

Heute habe ich eine leckere weihnachtliche Brownie Torte mit Glühweinkirschen für euch mitgebracht.

Brownie Torte mit Glühweinkirschen

Für eine Springform mit 20 cm Durchmesser

Brownieboden

150 g Edelbitter Schokolade (50% Kakaogehalt) schmeckt natürlich auch mit Zartbitter  Schokolade

100 g Butter

1 TL Creme Frâiche

2 Eier

150 g brauner Zucker

200 g Mehl

20 g  Backkakao

 

Topping

250 g Mascarpone

200 ml Sahne

Vanillezucker

 

Glühweinkirschen

1 Glas Schattenmorellen

Je nach Belieben Granatapfelkerne

150 ml Rotwein

100 g brauner Zucker

1 Zimtstange

2 Sternanis

1 Vanilleschote

1 gehäuften TL Speisestärke

etwas Wasser

Schokolade und Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen. Alle anderen Zutaten abwiegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen.

 

Mehl mit Backkakao mischen. Wenn die Schokoladen-Buttermischung etwas abgekühlt ist, in eine Schüssel umfüllen und den Zucker unterrühren.

 

Die Eier nacheinander unter die Masse geben und zum Schluss das Mehl mit dem Kakao dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in die Springform füllen und für etwa 25 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen ob der Teig fertig gebacken ist. Es kann ruhig noch etwas fluffig sein, aber es sollten keine flüssigen Teigreste mehr am Stäbchen zu finden sein.

 

Für die Creme die Schlagsahne steifschlagen und mit Mascarpone und Vanillezucker mischen. Alles schön cremig rühren.

 

Für die Glühweinkirschen, die Kirschen durch ein Sieb abgießen und den Saft in einem Topf auffangen. Die Vanilleschoten längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und zum Saft geben. Den Wein zum Kirschsaft geben, die Gewürze den Zucker und die Vanilleschote hinzufügen. Das Ganze etwa 30 Minuten einkochen lassen und die letzten 5 Minuten die Kirschen (und die Granatapfelkerne) dazu tun.

 

Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Springform lösen. Die Mascarponecreme mit einem Löffel auf dem Brownieboden verteilen und etwas glattstreichen. Die Kirschen müssen auch abgekühlt sein, bevor sie löffelweise auf die Creme gegeben werden.

 

Ein Tipp noch zum Schluss: Der Brownieteig schmeckt noch besser wenn er einen Tag durchziehen konnte.

Ich finde das Rezept echt lecker und für die Winterzeit perfekt!

 

Süße Grüße Nicola

 

 

Zu Viera’s Kitchen                                                Zum Adventskalender